Menu Home

Kapka’s Shortfill’s

Unentgeltliche Vorstellung nikotinfreier Produkte

Heute möchte ich Euch ein paar Shortfill’s des bekannten Liquid- und Aromen-Hersteller Kapka’s Flava vorstellen. Viele kennen sie sicherlich schon – ich habe sie auf der diesjährigen HoV näher kennengelernt und möchte nun ein paar Zeilen dazu schreiben.
Geliefert werden diese Shortfill’s in 60 ml Chubby Flaschen, befüllt mit 50 ml überdosiertem Liquid, dass Ihr nur noch mit Eurer Lieblingsbase auffüllen müsst und gleich dampfen könnt. Ich habe sie nach dem Befüllen noch einige Tage ruhen lassen. Aber jetzt wird getestet!

Kapka’s Last Word: Ein feiner, warmer und cremiger Pistazienpudding
Geruch: Es duftet vordergründig nach Vanille. Pistazien sind nur ganz schwach wahrzunehmen.
Leckcheck: Vanillig und leicht, nussig, aber auch etwas herb
Geschmack: Ganz anders als beim Leckcheck stellt sich das beim Dampfen dar. Der Dampf ist cremig und bringt den leicht süßlichen, intensiv nussigen, aromatischen Geschmack der Pistazien. Gleichauf mit einem leckeren, vollmundigen und nicht zu süßen Vanillepudding-Aroma, das wirklich gut getroffen wurde. Man kann diesen Aromen-Mix nicht klar trennen – es ist ein sehr harmonischer, ausgeglichener und runder Geschmack, der sich auf Zunge und Gaumen legt. Eine schöne, leckere Vanillepudding-Creme mit gehackten Pistazien bestreut – so in etwa sollte man sich das vorstellen. Ein sehr leckerer kalorienarmer Nachtisch.

Kapka’s Good JuJu: Käsekuchen verfeinert mit einem Topping aus schwarzer Johannisbeere und Sizilianischer Zitrone
Geruch: Es duftet deutlich nach den schwarzen Johannisbeeren und einem schönen Zitronenaroma. Der Käsekuchen spielt hier eher im Hintergrund mit.
Leckcheck: Eine fruchtig süße Johannisbeere und die Zitronennoten sind gut zu schmecken. Eher im Hintergrund nehme ich den typischen Käsekuchengeschmack wahr. Die eigentliche Kuchennote geht hier allerdings etwas unter.
Geschmack: Beim Dampfen bestätigen sich meine gewonnenen Eindrücke. Es führen die fruchtig-süßen Aromen. Johannisbeere und Zitrone sind deutlich zu schmecken. Es wurde darauf geachtet, dass diese Fruchtaromen zwar fruchtig und süß abgestimmt sind, aber es gibt auch schöne deutliche Säurespitzen, die verhindern, dass sie sich zu süß präsentieren. Dieser Fruchtmix gefällt mir und wirkt auf mich ausgewogen und fein. Das Gesamtkonstrukt schmeckt fast so, als würde man sich durch diesen Käsekuchen von oben nach unten durchessen – also zuerst die fruchtig-süße Früchtemasse und dann erst der Käsekuchen, der alles wunderbar abrundet. Und mit steigender Leistung kommen nun auch diese schönen Kuchenaromen deutlicher durch. Tolle Sache – und sehr gut zum Kaffee!

Kapka’s Gjallahorn: Eine perfekt ausgeglichene Erdnussbuttercreme die sehr lange auf der Zunge verweilt
Geruch: Es duftet eindeutig und klar erkennbar nach Erdfnussbutter und nach einer Vanillecreme …
Leckcheck: Es schmeckt süß und angenehm vanillig, nur sehr schwach nach Erdnüssen, oder Erdnussbutter – interessant …
Geschmack: Der Dampf ist wie zu erwarten war, sehr cremig, bringt eine schöne nicht aufdringlich wirkende Erdnussbutter-Note mit. Geschmacksintensiv, aromatisch, aber eben doch nicht nur Erdnussbutter. Die hat oft herzhafte Noten, bringt salziges und süßes. Aber das fehlt hier – das salzige. Statt dessen schwingen hier Dinge wie eine sehr angenehme Custard-Cremenote und eine ordentliche Süße mit. Sie sorgen für einen harmonisch wirkenden geschmacklichen Ausgleich zur Erdnussbutter, heben die Dominanz der Erdnussbutter-Aromen auf und es entsteht so etwas ganz unerwartet Neues, dass wunderbar auf der Zunge liegt und dort auch noch lange Zeit verweilt. Wer also Erdnussbutter mag, der sollte diese Variante eines Erdnussbutter-Creme Liquids mal probieren. Mir gefällt es.

Fazit: Diese drei Shortfills aus dem Hause „Kapka’s Flava“ sind bemerkenswert gute Aromen-Kompositionen.  Ausnahmslos sehr schön ausbalanciert und in sich stimmig. Sie sind für Leute gemacht, die es gern mal etwas  süßer und cremiger und dennoch kräftig-aromatisch mögen. Es sind Liquids für Schleckermäuler, die gern naschen und zu einem guten Nachtisch nicht „Nein“ sagen können.  😀

Bezugsquelle: Kapka’s Flava