Menu Home

Joys of Liquid – THE ONE

Unentgeltliche Vorstellung nikotinfreier Produkte


Die Joys-of-Liquid GbR – Sie sind jung, dynamisch und kreieren Liquids auf einem hohen Niveau. Ihre Produkte haben sich bereits an anderen Märkten etabliert und nun haben sie sich dazu entschlossen, auch am deutschen Markt zu starten, da sie auch hier Teil der großen Dampfergemeinschaft werden wollen. So zu lesen auf der Firmen-Website. Firmensitz – Stuttgart. 150Geliefert wird ein 40ml Liquidkonzentrat, dass mit 20 ml Base aufgefüllt wird. Mischungsverhältnis: 70VG/30PG. Weiterhin steht dort zu lesen: „Mit Garantie habt Ihr noch nie ein solches Liquid gedampft, dass sich so von den anderen unterscheidet.“ Nun – dann schauen wir doch mal … Getestet wird im Serpent SMM mit den mitgelieferten Coils bei 40 Watt und 0,27 Ohm.

Summer Flirt: Eine harmonische Mischung aus süßer reifer Mango, kombiniert mit reichhaltiger Vanille-Creme und Chios-Kaugummi (gewonnen aus dem getrockneten Harz des Mastix-Baumes).
Geruch: Es duftet fruchtig – nach reifer Mango, ganz leicht nach Vanille – Der Kaugummi geht unter
Geschmack: Der cremig-dichte Dampf ist fruchtig – spritzig-frisch und leicht herb. Das kommt wohl von dem griechischen Natur-Kaugummi-Aroma. Die Mango führt gemeinsam mit dem leicht herben, harzigen Untertönen des Chios-Aromas und bildet so die Herznote. Vanille kann ich nur sehr vage schmecken – aber sie und die Süße der Mango runden alles wohltuend ab. Im Mund breitet sich ein angenehm leichtes Frischegefühl aus, dass nicht von Menthol, oder Koolada herrührt – es muss im Zusammenhang mit dem Chios entstehen. Sehr angenehm …

Vapin‘ Barrels: Köstliche kubanische Zigarre mit Noten von Nüssen, harmonisch kombiniert mit köstlichen Vanillekeksen.
Geruch: Ich rieche ein vanilliges Keksaroma und ein leicht würziges Tabakblatt, etwas weniger deutlich auch nussige Aromen.
Geschmack: Was ich schmecke, ist nicht ganz leicht zu beschreiben; Es ist ein Mix aus vanillig-nussigen, würzigen Tabakaromen, der hier auch die Herznote bildet. Beim Ausatmen legen sich dann noch angenehme Gebäcknoten darüber. Diese sorgen dafür, dass der Tabak nicht zu dominant wird. Auf übertriebene Süße wird hier ebenfalls verzichtet – was dem Ganzen eine eher männliche Geschmacksnote verleiht. Für Liebhaber von Tabakaromen bestimmt ein interessantes Liquid.

Tropicana: Kombination aus tropischer Kokosnuss und Ananas mit süßer mexikanischer Kaktusnote und einer Frische beim Ausatmen.
Geruch: Der Flasche entweicht ein angenehmer Duft nach Ananas und Kokos. Und ich nehme auch etwas Rum wahr, oder soll das der Kaktus sein? …
Geschmack: Dieses Mal ist es einfacher – es schmeckt nicht nach purer Ananas – eher nach in Rum eingelegter, fast wie Pina Colada, wenn ich’s recht bedenke… Begleitet wird die Ananas von einem angenehmen Kokos-Aroma – schöne Ergänzung. Deutlich zu spüren ist allerdings das Koolada – leider, wie ich finde. Denn dieser Effekt verstärkt sich noch beim Ausatmen. Für mich wäre weniger hier mehr gewesen. Ansonsten haben wir hier ein recht harmonisch abgestimmtes Sommer-Liquid.

Sweetheart: Käsekuchen mit knuspriger Kruste, reichhaltige Sahne und frisch geschnittene Erdbeeren.
Geruch: Es duftet nach Erdbeeren, und einer Käse-Creme. Kuchige Noten nehme ich nicht so wahr.
Geschmack: Ein schön cremiges, nach ungesüßten Erdbeeren schmeckendes Aroma breitet sich im Mund aus. Begleitet von einer schwächeren Käsekuchennote – wirklich gut. Beim Ausatmen legt sich dann diese leckere Sahne darüber. Eine schöne Käsekuchenmischung, die nicht ganz so süß und kuchig daher kommt – mir gefällt’s.

Cool granny: Grüne Äpfel in Harmonie mit süßen Birnen und einem Hauch von Coolness.
Geruch: Es duftet nach Äpfeln und einem schönen Birnenaroma.
Geschmack: Der Dampf schmeckt angenehm nach einem nicht zu süßen Birne/Apfelaroma. Der kühlende Koolada-Effekt macht diesen Aromen-Mix zu einer richtig erfrischenden Liquid-Kreation, die ebenfalls sehr gut in den Sommer passt.

Fazit: Es bleibt dabei; Ich bin von diesen Liquids sehr angetan. Was sie auszeichnet, ist zum Einen die teilweise sehr außergewöhnliche Aromen-Kombination und zum Anderen dieser eher zurückhaltende und doch sehr präsente Geschmack. Diese Liquids sind weit weg von den sonst so üblichen Knaller-Liquids, bei denen man nur oft genug von Süße und übernatürlich stark dosierten Aromen erschlagen wird. Hier sollte man sich ruhig mal zurücklehnen – einfach relaxen und diese Liquids dann ganz bewusst auf sich wirken lassen – ungewöhnliche, sehr leckere Geschmackskreationen für den Sommer!