Menu Home

ELEMENT CHEEBA Liquids

Unentgeltliche Vorstellung nikotinfreier Produkte


CHEEBA Liquids – Eine neue Liquid-Linie aus der erfolgreichen, in Florida (USA) angesiedelten E-Liquid Schmiede ELEMENT. Von dort kommt etwas bisher nicht dagewesenes; E-Liquids, die auf den Zusatz sämtlicher Aromastoffe verzichten mit Ausnahme von Terpenen. Terpene sind die natürlich u.a. in Hanfpflanzen (Marijuana) vorkommenden Aromastoffe. Für die Herstellung dieser Liquids wird das volle Spektrum aus bestimmten Cannabis-Sorten („Strains“) extrahiert und das Liquid damit aromatisiert. Außer dieser Terpene und PG und VG ist ansonsten nichts in Cheeba Liquids enthalten – keine weiteren künstlichen Aromastoffe. Selbstverständlich enthält CHEEBA weder THC noch CBD – aber den vollen Geschmack der entsprechenden Marijuana-Strains – so der Hersteller. Ich darf noch vorweg schicken, dass ich bisher keinerlei Geschmackserfahrungen mit anderen Cannabis-Produkten habe, mir daher die feinen Unterschiede der verschiedenen Hanfsorten völlig unbekannt sind. Aber ich denke, dass macht’s letztlich ja aus – neue unbekannte Aromen und Geschmackskreationen zu versuchen. Also – es geht los. Zum Testen verwende ich wie immer den Twisted Messes mit einer Dual-Clapton-Coil, Widerstand: 0,40 Ohm und betreibe diesen mit unterschiedlicher Leistung.

GHOST TRAIN HAZE:
Geschmacksprofil: pinienartig, Spuren von Anis, Grenadine und saure Untertöne. Beim Dampfen schmecke ich leicht fruchtige Mango- und ich meine auch Orangennoten. Solider Untergrund sind pinienartige, holzig-lavendelartige Aromen. Anis nehme ich nicht so recht wahr, dafür unterschwellig blumige und zitronige Aromen. Trotz der harzigen Grundtöne hat dieses Liquid eher einen fruchtigen ganz schwach süßlich-blumigen Charakter.

RUSSIAN SOUR:
Geschmacksprofil: trocken, erdig, mit Zitrus. Der Dampf bringt hier klar und deutlich erdige, harzig-holzige, pinienartige Aromen hervor. Zitrus- und Lavendelnoten schweben über diesen Dingen und runden diesen Mix wohltuend ab. Im Vergleich zu „CHEEBA GHOST TRAIN HAZE“ wesentlich herber, würziger, aber mit einer echten Zitrusspitze versehen.

O.G. KUSH:
Geschmacksprofil: moschusartig, zitrus- und holzige Untertöne. Der Dampf schmeckt deutlich nach moschusartigen- und scharf-würzigen Aromen. Es brennt leicht auf der Zunge. Es kommen aber auch blumig-minzige Aromen mit, die einen wohltuenden Ausgleich zu dieser Schärfe bilden. Wieder ist alles auf einem soliden holzig-pinienartigen Aromen-Teppich gebettet. Zarte Zitrusaromen und eine sehr leichte Süße runden dieses Liquid ab. Aufgrund der Schärfe- und Moschusanteile möchte ich das Kush genau zwischen den beiden anderen Liquids platzieren.

Fazit: Diese Liquids sind sehr vielschichtig. In sich sehr stimmig abgerundet, sehr komplex und manchmal auch irritierend in der Vielfalt der verwendeten Aromen-Extrakte, die hier aufeinander treffen. Allen drei Liquids ist eines gemein – trocken-holzige, harzig-pinienähnliche und blumig-lavendelartige Aromen sind hier die Herznoten. Und jedes dieser Liquids hat dennoch seine ganz eigene Charakteristik. Sie sollten nicht einfach nur gedampft, sondern entdeckt und verstanden werden. Man muss sich schon auf sie einlassen, sich diesem besonderen Geschmackserlebnis hingeben … 😉 Von mir bekommen diese Liquids ein „sehr empfehlenswert“, weil außergewöhnlich mit auf den Weg und mir persönlich gefällt CHEEBA RUSSIAN SOUR am besten.