Menu Home

Anchor Point Liquids

Unentgeltliche Vorstellung nikotinfreier Produkte


Seit ein paar Tagen kann man die Anchor Point Liquids in Deutschland käuflich erwerben – auf den einschlägigen YT-Kanälen gibt es bislang auch nur 2 Beiträge eines bekannten Reviewers zu diesen neuen Liquid-Kreationen. Kreiert wurde die Anchor-Point Linie von einer jungen kalifornischen Liquidschmiede mit Sitz in San Francisco – viel mehr ist über dieses Unternehmen noch nicht heraus zu bekommen. Momentan sind es 4 verschiedene Geschmacksrichtungen, die ich Euch gern vorstellen möchte. Alle Liquids der Anchor Point Serie sind sogenannte Shake & Vape Liquids – also Base, oder Shot dazugeben, aufgefüllt wird bis auf ca. 120 ml und es kann losgehen. Mischverhältnis: 30PG / 70VG. Zeit zum probieren:

Tortuga – eine cremige Variation aus verschiedenen Orangensorten und einer leichten Note weißer Schokolade im Abgang – so die Herstellerbeschreibung
Geruch: Aus der Flasche entströmt sofort erkennbar der Duft frisch aufgeschnittener Orangen – aromatisch, natürlich – sehr angenehm.
Geschmack: Tortuga schmeckt vordergründig nach frisch gepressten, sonnengereiften Orangen, der dichte Dampf ist cremig-leicht, rund und legt sich satt auf Gaumen und Zunge – nicht zu süß und ohne störende Säurespitzen. Beim Ausatmen kommt ein sehr leichter Hauch weißer Schokolade hinzu, der diese Liquidkreation perfekt abrundet – mehr braucht man nicht. – Doch! Einen Liegestuhl im weißen Korallensand mit Blick auf’s türkisblaue Meer vielleicht …

Nassau – kommt mit einer exotischen Fruchtmischung aus Guave, Passionsfrucht & Orangen – Klingt gut …
Geruch: Es duftet nach einem angenehmen Früchte-Mix – fruchtig und süß. Die einzelnen Komponenten kann ich hierbei leider nicht erkennen.
Geschmack: Nassau schmeckt wie ein Teller voller guter exotischen Früchte – so kann man sich’s vielleicht am besten vorstellen. Der Dampf ist auch hier cremig, weich und dicht. Es führt das Aroma reifer Guavefrüchte, begleitet von Passionsfrüchten und einer eher schwachen Orangennote. Insgesamt wirkt das Ganze sehr rund und stimmig auf mich. Es sind reife süße Fruchnoten, deren feine prickelnde Säurespitzen auf der Zunge zu spüren sind. Ein gutes Früchte-Liquid ohne Ecken und Kanten.

Rio – fruchtig & erfrischend. Hauptthema hier ist die Wassermelone, unterstützt von roten & blauen Beeren, einem Spritzer Zitrone und einem erfrischendem Abgang Dank Koolada.
Geruch: Aus der Flasche strömt ein angenehmer Duft in die Nase – ich nehme deutlich Melonen- und Beerenaromen wahr.
Geschmack: Rio schmeckt nach schönen reifen Wassermelonen, begleitet von einem Beeren-Aroma mit leichten Säurespitzen – der Dampf ist auch hier sehr cremig und leicht. Die Aromen präsentieren sich nicht übertrieben stark und süß. Über allem schwebt dann noch dieser zurückhaltende, aber dennoch spürbare Koolada-Effekt, der diesem Liquid einen sehr angenehmen Frische-Kick verleiht, ohne alles zu überdecken. Auch bei diesem Liquid gibt es keine unangenehmen, oder gar störende Spitzen – alle Zutaten harmonieren bestens miteinander.

Santa Cruz – für entspannte Abende, zum Chillout, beim Ausgehen o.ä. kommt das Santa Cruz mit einer Apfel-Caramel-Variation um die Ecke – so der Hersteller.
Geruch: Es duftet beinahe wie die Bissstelle eines dieser kandierten roten Äpfel auf der Kirmes, also süß, apfelig und nach Karamell. – schön!
Geschmack: Ja – und so schmeckt es fast auch. Nur ist hier ein richtig guter roten Apfel zu schmecken – saftig, aromatisch und süß. Begleitet wird er von einem leckeren Karamell-Aroma – unaufdringlich und zurückhaltend. Der Karamell überdeckt den Apfel nicht – auch hier ist geschmacklich alles in der Waage – lecker!

Fazit: Ich muss sagen, alle dieser vier Liquids sind sehr gut dampfbar. Es gibt keine störenden Elemente, keine Disharmonien im Zusammenspiel der einzelnen Aromen. Hier wurde fachmannisch und richtig gut komponiert, um geschmackliche Ausgewogenheit zu erzielen. Für US-Liquids sehr zurückhaltend und nicht übertrieben knallig, treffen sie meinen Geschmack. Welches sich nun als „Allday“ vielleicht am besten eignet, ist Geschmackssache – sie sind alle gut. Wenn ich für mich eine Plaztierung abgeben darf, dann die; Platz 1: Tortuga, knapp dahinter Santa Cruz, Rio und Nassau. Ich bin gespannt, ob da in naher Zukunft noch mehr aus der Liquid-Schmiede „Anchor Point“ kommt …